Zucker verändert die Struktur im Gehirn und macht abhängig.

Damit hat Zucker ein ähnliches Suchtpotential wie Nikotin. Der folgende Film und auch der folgende Artikel im Focus Online zeigen in erschreckender Weise die aktuellen Erkenntnisse der Wissenschaft.

Zucker macht abhängigWenn wir uns unter diesem Aspekt einmal vorstellen das Kinder jeden Tag Süßigkeiten essen, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr usw. dann ist das aus meiner Sicht eine so schockierende Tatsache, dass jeder der Kinder hat sich mit diesem Thema unbedingt einmal intensiver beschäftigen muss.

Nun fragt sich der ein oder andere vielleicht, warum solche Tatsachen nicht in den großen Medien öffentlich bekannt gemacht werden und warum auf gesundheitspolitischer Ebene nicht etwas Weltbewegendes passiert. Eine Antwort auf diese Frage bekommen wir sehr schnell, wenn wir unseren gesunden Menschenverstand benutzen und uns darüber klar werden, wer von solch einer Abhängigkeit profitiert.

Ignoranten und Verdränger sagen gewöhnlich nachdem sie das Video gesehen haben, Ratten sind keine Menschen, das kann man so nicht auf den Menschen übertragen. Ich sage doch, kann man, das muss man sogar. Warum muss man das? Na weil seit Jahrzehnten in der Forschung mit Ratten experimentiert wird und weil man das aus gutem Grund macht. Weil eben die Ratten mit die besten Versuchstiere sind, wenn es darum geht Parallelen zum menschlichen Organismus zu ziehen.

Hier findest du den Artikel dazu im Focus Online.

Weitere interessante Informationen rund um das Abhängigkeitspotential von Zucker und die Folgen auf die kindheitliche Entwicklung sowie die Gefährdung für Alter und Gesundheit findest du hier:

Fazit:

Zucker macht abhängig und in dessen Folge krank. Das ist der aktuelle Stand der Wissenschaft. Mediziner, Ernährungs- und Suchtexperten liefern den Beweis.

Hier gelangst du zu weiteren spannenden Beiträgen zum Thema Zucker auf dieser Website.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.